Dezember 2020

Was hat SPS in diesem Jahr nicht machen können? Corona-bedingt musste unsere Reise im April, während der wir alle momentan finanzierten Projekte besuchen und den weiteren Bedarf abklären wollten, abgesagt werden. Nichtsdestotrotz sind wir im engen Kontakt geblieben. Die Einschränkungen in Marokko haben – wie auch in anderen Ländern – die Schwächeren am stärksten getroffen. Durch den kompletten Ausfall des Tourismus haben daneben viele im Dienstleistungsgewerbe beschäftigte Personen die Basis verloren, ihr Einkommen zu erwirtschaften. Und das Sozialsystem in Marokko ist nicht mit dem in Deutschland zu vergleichen!

Was hat SPS machen können? Durch engagierten Einsatz vor Ort und heutige Kommunikationswege konnten wir bei mehreren Projekten die bekannten Bedürfnisse aber auch die wegen der besonderen Umstände durch Kontaktbeschränkungen oder Nachschubmangel bedingten Sonderbedürfnisse ermitteln und zielorientiert helfen. Insofern sind wir zuversichtlich, dass unseren Zielgruppen die Hilfe erfahren ist und wird, die sie benötigen. Wir hoffen aber, vielleicht schon in der ersten Hälfte 2021, unsere Projekte besuchen zu können.

Unsere Mitgliederversammlung ist im November online über die Bühne gegangen. Anfängliche Bedenken bzgl. „mangelnder Technikaffinität“ konnten wir überwinden und unsere Mitglieder auf den neuesten Stand bringen. So möglich, planen wir ab 2021, die Mitgliederversammlung als Hybridveranstaltung abzuhalten, also als Kombination von Präsenz und Zuschalten via einer Online-Plattform.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.