Soziale Projekte Südmarokko e.V.

Die Vorbereitungen zur Gründung des Vereins begannen im Frühjahr 2001. “Aufgabe des Vereins ist es (…), Entwicklungshilfeprojekte zu fördern; dieser Zweck wird durch die Unterstützung kleiner und mittlerer Projekte zugunsten der Landbevölkerung und des ländlichen Raums in Südmarokko erreicht. Der Verein verfolgt das Ziel (…), die Entwicklung in Dörfern und Kleinstädten und nicht zuletzt in der Landwirtschaft Südmarokkos zu fördern. Der Verein will mit solchen gezielten Entwicklungshilfemaßnahmen zur wechselseitigen Verständigung beitragen. Er handelt damit auch im Sinne von Claudia Küppers, die 1996, vor ihrer Ausbildung zur Tierarzthelferin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, mehrere Monate an einem GTZ-Projekt im Nationalpark Souss-Massa mitgearbeitet hat und im März 2001, während eines mehrmonatigen Praktikums im Rahmen des Studiums der Landwirtschaft (Fachhochschule Weihenstephan), bei einem Arbeitsunfall auf einem landwirtschaftlichen Gut bei Taroudannt, ebenfalls Südmarokko, tödlich verunglückt ist.” (Auszug aus § 3 der Vereinssatzung)

Der in der Mitgliederversammlung am 3.12.2011 neu gewählte Vereinsvorstand: Rainer Küppers (1. Vors.); Gerhard Voit (2. Vors.); Stefan Liebl (Schatzmeister); Dr. Helgard van Hüllen (Schriftführerin)